5 TIPPS ZU MEHR OPTIMISMUS

1 Nov 2017

 

Von Ueli Gerber, Gerber & Partner

 

WIE SIE EINFACH UND SCHNELL HERAUSFORDERUNGEN OPTIMISTISCH ANPACKEN KÖNNEN.

 

1.   Ändern Sie Ihre Einstellung, wie Sie Misserfolgen begegnen

Begegnen Sie Misserfolgen mit der Einstellung:

Dieses Mal hat es nicht geklappt. Ich gebe mir eine zweite Chance und konzentriere mich darauf, wie ich es besser machen kann.

 

2.   Was tun, wenn andere Ihnen Steine in den Weg legen?

Wenn andere Ihnen Steine in den Weg legen, geben Sie ihnen die Erlaubnis: "Ihr habt keine Kontrolle über mich. Es ist o.k., dass ihr euch so verhaltet. Jetzt kann ich entscheiden, wie ich darauf reagiere.“

 

3.   Führen Sie ein Tagebuch

Fragen Sie sich: „Was ist mir gut gelungen?“

 

ÜBUNG:

Schreiben Sie drei Dinge auf, die heute gut gelaufen sind und warum sie gut gelaufen sind.

So lernen Sie, sich auf das zu konzentrieren, was Ihnen gut gelungen ist.

 

4.   Dankbarkeit

Dankbarkeit kann Ihr Leben glücklicher und befriedigender machen. Wenn wir Dankbarkeit empfinden, ziehen wir Nutzen aus der angenehmen Erinnerung an ein positives Ereignis in unserem Leben.

 

ÜBUNG

Dankesbesuch: Ihre Aufgabe besteht darin, einen Dankesbrief an eine Person zu schreiben und diesen Brief persönlich zu überbringen. Der Brief sollte ganz konkret und etwa eine Seite lang sein. Sagen Sie ganz spezifisch, was dieser Mensch für Sie getan hat. Und wie das Ihr Leben beeinflusst hat. Nun besuchen Sie diese Person und sagen Sie nicht, worum es dabei genau geht. Das Ganze macht sehr viel mehr Spass, wenn es eine Überraschung ist.

 

5.   Wünschen Sie sich andere Lebensbedingungen, andere Lebensumstände?

Ihre Lebensbedingungen oder Lebensumstände ändern sich nur dann, wenn Sie Ihre Einstellung ändern!

 

 

WIE ENTSTEHT EINE OPTIMISTISCHE EINSTELLUNG?

 

 

Viele Menschen glauben, dass Optimismus und Pessimismus angeboren seien. Wäre dem so, hätten wir überhaupt keine Chance, vom Lager der Pessimisten zu den Optimisten überzuwechseln.

 

In Wirklichkeit verbirgt sich hinter dem Optimismus eine erlernte innere Einstellung. Wir haben im Laufe unseres Lebens aufgrund bestimmter Erlebnisse und des Einflusses von Eltern und wichtigen anderen Bezugspersonen gelernt, die Welt eher mit positiven oder eher mit negativen Gedanken zu betrachten.

 

Diese negativen oder positiven Einstellungen sind tief in uns verwurzelt und laufen automatisch und blitzschnell ab.

 

Wünschen Sie sich andere Lebensbedingungen, andere Lebensumstände? Die ändern sich nur dann, wenn Sie Ihre Einstellung ändern!

 

LEBENSEINSTELLUNG VON OPTIMISTEN

 

Optimismus ist die Bezeichnung für eine positive Einstellung zum Leben und zur Welt.

So denken und leben Optimisten:

  • Sie haben Kontrolle über sich und ihr Leben

  • Sie sind von ihren Werten und Motiven getrieben

  • Sie sind überzeugt, dass ihr Leben zu 10% aus dem besteht, was mit ihnen passiert, und zu 90% aus dem, wie sie darauf reagieren.

  • Sie übernehmen die Selbstverantwortung für ihr Leben. Sie anerkennen, dass Sie der Regisseur Ihres Lebens sind.

  • Sie denken, Erfolg sei Glückssache? Das ist ein grosser Irrtum. Erfolg ist einzig und allein das Ergebnis Ihrer Einstellung!

  • Optimisten glauben an ein gutes Ende. Sie sehen das Unkraut im Garten, aber sie konzentrieren sich nicht darauf.

  • Optimisten verarbeiten Negatives sehr schnell.

  • Was sie anpacken, gelingt ihnen.

  • Optimisten beschäftigen sich nicht mit dem was ihnen fehlt, sondern sie sind dankbar für das, was sie haben.

 

LEBENSEINSTELLUNG VON PESSIMISTEN

 

So denken und leben Pessimisten:

  • Sie sind hilflos. Sie sind den Menschen und Umständen ausgeliefert.

  • Sie übernehmen wenig Selbstverantwortung. Es haben immer die anderen Schuld. Das Wetter, der Chef, der Lebenspartner, die Frau, der Mann usw.

  • Sie sind von Gefühlen und Emotionen getrieben.

  • Sie investieren viel Zeit in die Vergangenheit. 90 % ihrer Zeit investieren sie in das, was mit ihnen passiert ist, und nur 10% der Zeit darauf, wie sie reagieren könnten.

  • Sie sehen eher Probleme statt Chancen.

  • Sie brauchen sehr lange, um negative Erlebnisse zu verkraften.

  • Sie beschäftigen sich mit dem, was ihnen fehlt.

 

BEISPIELE

 

Was ist im Alltag ganz allgemein Ihr erster Gedanke, wenn Sie morgens aufstehen?

  • Das wird ein toller Tag!

  • Ich gehe gedanklich schon meinen Tagesablauf durch…

  • Ich würde lieber im Bett liegenbleiben, um mir das Elend zu ersparen.

 

Sind Sie mit Ihrem Leben, so wie es im Allgemeinen gerade verläuft, zufrieden?

  • Ganz ehrlich? Nein, aber man gewöhnt sich daran…

  • Ja, absolut. Alles ist perfekt!

  • Schon, aber ich würde einige Dinge auch ändern wollen, wenn ich könnte.

 

Wie reagieren Sie meistens auf Veränderungen in Ihrem Leben oder in Ihrem Umfeld?

  • Ich fürchte mich vor Veränderungen. Am liebsten ist es mir, wenn alles so ist wie immer.

  • Ist doch super, wenn nicht alles im gleichen Trott verläuft!

  • Das ist abhängig von der Art der Veränderung. Meistens reagiere ich etwas skeptisch, lasse die Dinge aber auf mich zukommen.

 

In welcher Kategorie Mensch suchen Sie sich selber?

  • Ich bin leider pessimistisch, was manchmal sehr nachteilig sein kann.

  • Das hängt von meiner Laune ab. Mal Optimist, mal Realist, mal Pessimist.

  • Ich bin durch und durch Optimist.

 

Wie glauben Sie, wirken Sie auf andere?

  • Aufgeschlossen und kommunikativ.

  • Bei Fremden eher zurückhaltend und schüchtern, aber im Freundeskreis offen und fröhlich.

  • Ich lebe meine Launen aus. Mir ist egal, was andere über mich denken.

 

Über was können Sie sich so richtig freuen?

  • Über Dinge, die man nicht jeden Tag macht oder bekommt.

  • Über ganz alltägliche Dinge: Gutes Wetter, gutes Essen…

  • Wenn meine Lieblingsmannschaft gewonnen hat.

 

Share on Facebook
Share on Lindekin
Please reload

Recent Posts
Archive
Follow Us
  • xing
  • LinkedIn - Black Circle

GERBER & PARTNER GMBH

+41 56 610 74 81  | +41 79 431 96 71  

INFO@GERBER-PARTNER.CH

TRAINING . COACHING . CONSULTING