FEHLBESETZUNG

3 Jul 2017

 

Von Ueli Gerber, Gerber & Partner

 

Beispiel:
 Mitarbeitender, welcher zweieinhalb Jahre im Unternehmen

beschäftigt war und CHF 100'000.- verdiente 

 

Kostenaufstellung betreffend Fehlbesetzung einer Führungsposition im Verkauf 

 

Einstellungskosten
: CHF 40'000.-

Gehaltsauszahlungen für den gesamten Zeitraum: CHF 250'000.-

Ausbildung, Weiterbildung, Reisekosten, Büroeinrichtung,

Betreuung und Begleitung: CHF 90'000.-

Abfindungskosten
: CHF 40'000.-

Verursachter Schaden durch verpasste Gelegenheiten: CHF 1'400'000.-

Summe 
minus geschätzter Wert der positiven Leistung: CHF 740'000.-

 

Gesamtkosten für Fehleinstellung (Fehlbesetzung) CHF 1'080'000.-

 

Was ist mit verpasster Gelegenheit gemeint? Dazu gehört beispielsweise, dass solche wenig engagierten Mitarbeitenden nicht darum kämpfen, die Topkunden zu halten.

 

Da wird hin und wieder ein Kunde verärgert und der Konkurrenz überlassen. Auch Chancen auf eine sinnvolle Ausweitung des Geschäfts werden nicht erspürt und ergriffen.

 

Hinzu kommt, dass unterdurchschnittlich motivierte Führungskräfte keine motivierten Mitarbeitenden einstellen. Durch den Einsatz eines hoch motivierten Mitarbeitenden könnte sich die Führungskraft schnell in den Schatten gestellt sehen.

Share on Facebook
Share on Lindekin
Please reload

Recent Posts
Archive
Follow Us
  • xing
  • LinkedIn - Black Circle

GERBER & PARTNER GMBH

+41 56 610 74 81  | +41 79 431 96 71  

INFO@GERBER-PARTNER.CH

TRAINING . COACHING . CONSULTING